Der Großtyrann und das Gericht

Der Gro tyrann und das Gericht Im Garten des Gro tyrannen ist ein Mord geschehen Der Alleinherrscher beauftragt Massimo Nespoli den Chef des Geheimdienstes mit der Aufkl rung aber Nespoli kann den Fall nicht in der vorgegebenen

  • Title: Der Großtyrann und das Gericht
  • Author: Werner Bergengruen
  • ISBN: 9783423129404
  • Page: 236
  • Format: Paperback
  • Im Garten des Gro tyrannen ist ein Mord geschehen Der Alleinherrscher beauftragt Massimo Nespoli, den Chef des Geheimdienstes, mit der Aufkl rung, aber Nespoli kann den Fall nicht in der vorgegebenen Zeit l sen Er hat Angst, sein Amt zu verlieren, den Tyrannen zu t uschen, und sucht nach irgendeinem Schuldigen Auch Monna Vittoria, seine Geliebte, wird in die Sache hineiIm Garten des Gro tyrannen ist ein Mord geschehen Der Alleinherrscher beauftragt Massimo Nespoli, den Chef des Geheimdienstes, mit der Aufkl rung, aber Nespoli kann den Fall nicht in der vorgegebenen Zeit l sen Er hat Angst, sein Amt zu verlieren, den Tyrannen zu t uschen, und sucht nach irgendeinem Schuldigen Auch Monna Vittoria, seine Geliebte, wird in die Sache hineingezogen Immer mehr Menschen geraten in Verdacht Eine Atmosph re des Mi trauens und der Unsicherheit breitet sich aus Alle F den laufen zusammen in der Hand des Usurpators.Der 1935 erschienene Roman, dessen Handlung in das Zeitalter der italienischen Renaissance verlegt ist, wurde bereits bei seiner Erstver ffentlichung als Parabel gegen die Diktatur verstanden Er ist heute ein bleibendes Zeugnis f r die Literatur der inneren Emigration.

    • [PDF] ✓ Free Download ☆ Der Großtyrann und das Gericht : by Werner Bergengruen ä
      236 Werner Bergengruen
    • thumbnail Title: [PDF] ✓ Free Download ☆ Der Großtyrann und das Gericht : by Werner Bergengruen ä
      Posted by:Werner Bergengruen
      Published :2018-07-10T04:28:29+00:00

    One thought on “Der Großtyrann und das Gericht”

    1. Bergengruen was a popular author in Germany from the 30's when this book was published until the 60's. In total, 6,000,000 copies of his books where printed. Supposedly, he was read as much at German universities in the 60's as Thomas Mann. Nowadays, he's barely known. Germany's foremost critic Reich-Ranicki attributed this to his antiquated style of writing and outmoded content. After reading 'Der Großtyrann und das Gericht', I understand and share his view. The theme sounded interesting enoug [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *